Mit Sardolci ist ein langersehnter Traum für uns wahr geworden. Bereits als kleines Mädchen war ich von traditioneller Kochkunst fasziniert. Sie werden nun denken: „Natürlich, viele waren als Kind von irgendetwas fasziniert und machten es dann später auch zum Beruf“. Aber lassen Sie mich eine Geschichte erzählen.. und glauben Sie mir! Diese Geschichte ist absolut ehrlich und wahr 🙂

Ich nehme Sie mit in den Süden nach Sardinien, in dem heißesten Monat des Jahres, August.

Ein Monat, in dem die Kinder Ferien haben, die meisten Fabriken geschlossen und die Strände auf Sardinien belebt sind.
Während meiner Kindheit blieben meine Familie und ich immer sehr lange auf Sardinien und besuchten meine Nonna (Oma). Meine Nonna hatte jeden Tag, was leckeres gekocht und ich freute mich immer was sie als nächstes für ein leckeres Rezept für uns hatte. Eines Morgens (und damit meine ich wirklich früh „5 Uhr“), weckte mich der Duft von Frisch gebackenem Brot der aus einem häufig genutzen Steinofen kam. Durch die Hitze konnte man die Arbeit tagsüber am Steinofen nicht aushalten, sodass meine Nonna und Helfer (Tante, Onkel, Mutter, Vater und meine große Schwester), bereits in der Nacht den Teig ansetzten und in der Früh mit dem Backen begannen.

Der Duft stieg in mein Schlafzimmer und weckte mich sachte und regte natürlich meinen Appetit  an. Ich ging schnell hinunter an den Steinofen, der draußen im Hof stand.

Meine Nonna kam mir entgegen, nahm mich an die Hand und führte mich an den Korb in dem soviel Brot lag, dass es für die ganze Nachbarschaft reichte. 🙂
Sie sagte: „Und jetzt kommt das Beste… warmes Brot zum Frühstück mit einer warmen Tasse Milch“. Und sie hatte recht. Ich schaute ihr so gerne bei allem zu und saugte alle ihre Tricks und Fertigkeiten neugierig wie ein Schwamm auf. Alles was sie machte, machte sie mit Bedacht und Vorsicht und stets mit Perfektion. Sie brachte mir sehr vieles bei und alles was sie mir nicht zeigen konnte, aufgrund der weiten Entfernung nach Deutschland, lernte ich aus 2ter Hand vonmeiner Mama, die mir im Laden eine große Hilfe ist.

Hier und da experimentiere ich beim Kochen und suche immer wieder nach neuen Ideen, entwickle neue Rezepte selbst und erfinde mich immer wieder neu.

Wichtig ist für mich die Einfachheit unserer Produkte. Natürliche, frische und hohe qualitative Zutaten für den maximalen originalen traditionellen, sardische Geschmacksexplosion.